Projekt Beschreibung

EIN REIHENHAUS FÜR DEN BÜRGERMEISTER

Mitten in Harvestehude, auf dem ehemaligen Gartengrundstück des Bürgermeisters Schramm, entstand in den Jahren 1961/62 eine Kette von acht Reihenhäusern, die jeweils aus einem zweigeschossigen und einem eingeschossigen Bauteil bestehen. Die Gebäudekette verfügt über eine Wohnfläche von 1.300 m2.

Zu jedem Haus gehört ein kleiner, ganz abgeschlossener Patio. Der Gartenarchitekt Günther Schulze legte Gärten an, die nicht ahnen lassen, dass sie sich fast vollständig über einer durchgehenden großen Tiefgarage mit 53 Stellplätzen befinden.

Jost Schramm bewohnte selbst mit seiner Frau und seinen 9 Kindern ein Reihenhaus.

(Auszug aus dem Buch „Häuser aus einen Hause – 100 Jahre eines Architekturbüros in Hamburg“)

DATEN

Projekt: Einfamilien-Kettenhäuser
Standort: Hamburg Harvestehude, Klostergarten
Bauherr: Jost Schramm
Architektur: Schramm + Elingius (1945-1965) // Gottfried Schramm, Jürgen Elingius, Harald Peters, Jost Schramm
Planung: 1961
Bauzeit: 1962-1963
Umfang: 6.900 m3 umbauter Raum

  • Klostergarten - Limbrock Tubbesing Architekten
  • Klostergarten - Limbrock Tubbesing Architekten
  • Klostergarten - Limbrock Tubbesing Architekten
  • Klostergarten - Limbrock Tubbesing Architekten