Project Description

NACHVERDICHTETES WOHNEN

Im Hamburger Stadtteil Ottensen wurde ein kleiner Hinterhof durch einen dreigeschossigen Wohnriegel mit einem Staffelgeschoss nachverdichtet. Größte Herausforderung war hierbei der Umgang mit der schmalen Grundstücksfläche und die angrenzend dichte Nachbarbebauung.

Da das Grundstück im Süden darüber hinaus durch eine viergeschossige Brandwand begrenzt wird, galt es hierbei eine Gebäudetypologie zu ermitteln, die trotz der Nordlage optimale Lichtverhältnisse in den 23 Wohnungen schafft. Daher wurden in den Riegel drei Atrien gesetzt, um die sich geschossweise jeweils zwei Wohnungen U-förmig anordnen. Mit baulichen Rücksprüngen wird zudem auf die punktuelle nördliche Nachbarbebauung reagiert, wodurch die Wohnungen zusätzlich von vier Seiten belichtet werden können.

Die Wohn- und Essbereiche mit offenen Küchen orientieren sich mit geschosshohen Verglasungen zum Innenhof, während sich die Schlafräume sichtgeschützt mit großzügig gestalteten Balkonen Richtung Norden öffnen. Um die Nachbarbebauung in Material und Farbe auszugreifen, wurde eine helle, lichtreflektierende Putzfassade mit gliedernden Fenster- und Paneelfeldern aus thermisch behandelten Buchenholz gewählt.

DATEN

Projekt: Wohnbebauung am Klopstockplatz
Standort: Hamburg Ottensen
Planung: 2012 – 2016
Ausführung: 2017 – 2018
Größe: 3.600 m2 BGF
Fotograf: Sebastian Glombik

Auszeichnung:
WohnbauPreis Hamburg 2017 Kategorie “Ideenpreis”